Wo steckt Felix?


"Der Hase Felix geht im Flughafen verloren..." so beschrieben im passenden Bilderbuch "Briefe von Felix". Mit Felix erleben wir die Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten von London, Rom und Paris.

Flughafen
Damit wir uns nicht verlaufen, lernen wir den Flughafen und sein „Flug-Prozedere“ kennen. Das hilft uns bestimmt, damit wir auf dem riesigen Flughafen wissen, wo wir gerade sind. Dieses Ritual spielen wir bei jeder Stadt durch, packen die Koffer, zeigen Pass und Flugtickets, gehen durch die Sicherheitskontrolle, den Ganzkörperscreen und schieben unsere Koffer durch den Scanner. Klingelt das Warnsystem, muss auch mal ein Koffer geöffnet oder eine Person abgetastet werden… „Fasten seat belt“, heisst es dann, wenn alle im Flieger sitzen.

London
Neugierig erkundet Felix die Stadt, fährt im roten London-Bus und singt dazu das englische Lied: „The wheels on the bus go round and round“… Er besucht das Königshaus, den Big Ben, spricht mit der Guard, und sieht die Juwelen im Tower. Er probiert Fish`n`chips, Scones und den berühmten englischen Tee. Die Ladys frönen der englischen Tee-Kultur und setzen sich mit Porzellantassen, Hüten und feiner Kleidung zur „Teatime“ an die Tischchen. Auch in Ascot, dem grössten Pferderennen der Welt, sind ausgefallene Hüte ein „muss“. Kein Wunder flanieren nicht nur unsere Ladys beim Spielen und beim Znüni mit den Hüten umher.

Rom
In Rom lernen wir verschiedenste Pasta kennen und bald können wir all die lustigen Namen und Formen unterscheiden. Pizzas werden mit einem Formular bestellt und vom Pizzaiolo gebacken und serviert. Beim Pizza-Memory jedoch muss das passende Pizzaviertel gefunden werden, d.h. jedes Pizzastück ist mit einer Zahl versehen, die jedoch 4 x unterschiedlich dargestellt wird. Aber es wird nicht nur in Rom gezählt. Auch in den anderen Ländern gibt es viele Zähl-Aufgaben! Zum Dessert ein Gelati? Hier wird nicht nur gezählt, sondern die Farben und Varianten werden verglichen, um dann schnell ein gleiches Gelati nachzubauen ­čśŐ. Michel Angelo und Leonardo da Vinci beeindrucken uns mit ihrer Kunst. Das Kolosseum hingegen löst gemischte Gefühle aus, da dort Kämpfe auf Leben und Tod stattgefunden haben. Grosse Begeisterung hingegen, nicht nur bei den Buben, für italienische Autos und berühmte Rennstrecken. „Der grosse Preis von Monza“ wird täglich gefahren und mit dem Lumpenlied „Alfa, Romeo, Fiat, Lancia…“, lernen wir gleich 4 italienische Automarken kennen. Auf keinen Fall verpassen wir die Gondeln in Venedig! Zu Italien gibt es auch eine kleine Werkstatt mit 13 Posten.

Paris
Wenn wir dann in Frankreich sind, staunen wir über die langen Pariserbrote, die Baguettes. Aber auch Frankreichs Champagner, Weine und sein Käse sind berühmt. Wir schnüffeln an Lavendel, Parfüm und Seifen und schulen unsere Nasen, bevor wir selber eine Seife herstellen. Draussen spielen wir Boule, das Nationalspiel der Franzosen, welches überall in der Stadt auf öffentlichen Plätzen gespielt wird. Die Italiener und Engländer spielen lieber Fussball und die Technik und Feinmotorik am „Töggelikasten“ wird täglich verfeinert. Robert Delaunay ist ein französischer Künstler, dessen Stil wir ausprobieren, um den Eiffelturm zu malen. Die Werke der Kinder sehen ziemlich „kubistisch“ aus ­čśŐ. Eiffeltürme schiessen aus dem Boden, in unterschiedlichen Grössen und mit diversen Materialien. Oft müssen Tische und Leitern zu Hilfe genommen werden, so hoch werden die Bauten.

Eine sehr umfangreiche und vielseitige Arbeitsmappe, mit vielen farbigen Fotos auf 92 Seiten

49,00 CHF

Lieferbar


Artikelnummer 9910000011375
Produkttyp Buch
Preis 49,00 CHF
Verf├╝gbarkeit Lieferbar
Anzahl der Bewertungen 0

Dieser Artikel hat noch keine Bewertungen.

Eine Produktbewertung schreiben

  • Briefe von Felix
    ,

    Sophie ist untröstlich: Ihr geliebter Kuschelhase ist auf dem Flughafen verschwunden. Doch dann bekommt sie Post aus London - ein Brief von Felix. Weitere Briefe folgen aus Paris, Rom, Kairo, von einer Safari in Kenia und aus New York. Spannend und informativ zugleich sind seine humorvollen Schilderungen über Land und Leute, die in sechs echten frankierten Briefumschlägen stecken.

    28,00 CHF