1111 Ergebnisse - Zeige 1 von 20.

Pastoraltheologie im Werk Joseph Ratzingers / Benedikts XVI
Diese Forschungsarbeit untersucht das Werk Joseph Ratzingers/Benedikts XVI. aus fundamental-pastoraltheologischer Perspektive. Es wird die Frage gestellt, was für eine Pastoraltheologie sich in seinem Werk wiederfindet. Um eine Antwort zu finden, geht diese Arbeit auf theologische Grundlegungen ein, die er als Student und junger Professor geschaffen hat. Dazu wird ein Zeitzeuge über sein Studium befragt und es werden Texte analysiert, um ...

37,90 CHF

Park Karlsaue Insel Siebenbergen
Am westlichen Ende der Karlsaue, dem großen Park am Rande der Kasseler Innenstadt, befindet sich die reizvolle Insel Siebenbergen. Landgraf Carl hatte sie als Blickpunkt seiner großartigen Gartenanlage schon Anfang des 18. Jahrhunderts anlegen lassen. Gartendirektor Wilhelm Hentze schuf auf der Insel ab den 1830er-Jahren ein botanisches Kleinod. In der Folgezeit wurde die Fülle der Pflanzen immer größer, sodass heute ...

16,50 CHF

Schloss Wilhelmsthal bei Calden
Nördlich von Kassel, im malerischen Schlosspark Wilhelmsthal bei Calden, befindet sich eines der schönsten Rokokoschlösser Deutschlands. Ursprünglich als Lust- und Jagdschloss vorgesehen, ließ es der spätere Landgraf Wilhelm VIII. (reg. 1751-1760) Mitte des 18. Jahrhunderts als Dreiflügelanlage errichten, die sich in Stil und Ausführung an französischen Vorbildern orientiert. Mit seiner überaus gut erhaltenen und kostbaren Ausstattung zählt Schloss Wilhelmsthal zu ...

16,50 CHF

Zwei Türme für den König
Mit 105 Meter Höhe wurden die Domtürme mit der Steinernen Brücke zum Wahrzeichen der Stadt Regensburg. Doch 350 Jahre lang hatte St. Peter keine Turmspitzen. Um 1520 waren nach 250 Jahren Bauzeit im ehemals wirtschaftsstarken und selbstbewussten Regensburg die Kräfte und das Geld für den Dom als großem Gemeinschaftsprojekt von Stadt und Bistum erschöpft. Die Kathedrale stand am Ende des ...

13,90 CHF

Mauern gegen Migration?
In spätrömischer Zeit, die oft als "Epoche der Völkerwanderung" gilt, wurde die Provinz Maxima Sequanorum geschaffen. Auf ihrem Gebiet finden sich zahlreiche Mauern von Befestigungen, zum einen im Norden am Oberrhein sowie am Hochrhein zwischen Basel und Bodensee, zum anderen auch südlich von dieser Linie. Schon seit dem 18. Jahrhundert hat man die spätrömischen Ruinen von Wachtürmen, Kastellen und Stadtmauern ...

63,00 CHF

Sphingen und Sirenen im archaischen Griechenland
Das Schlüsselwort , Ambivalenz' öffnet den Zugang zum Verständnis jener nicht-mythischen Mischwesen, die in der griechischen Bildwelt des 7. und 6. Jhs. v. Chr. ihren festen Platz haben und die man üblicherweise als Sphingen und Sirenen bezeichnet. Ihr ambivalenter Charakter, da teils Tier, teils Mensch, macht sie zu Schwellenwesen und zu , Mittlern zwischen den Welten'. Als Grenzgänger stehen sie ...

105,00 CHF

Die Riesenorgel im Wiener Stephansdom
Im Wiener Stephansdom entstand in den letzten Jahren eine neue Orgelanlage, die mit insgesamt 185 Registern zu den größten in Europa zählt. Beim verheerenden Dombrand im April 1945 wurde die alte Riesenorgel, 1886 von Eberhard Friedrich Walker erbaut, völlig zerstört. Das Nachfolgeinstrument von 1960 war hinsichtlich seiner äußeren Gestaltung das selbstbewussteste Statement des Wiederaufbaus. Sein Klang konnte jedoch den akustisch ...

40,90 CHF

Dürener Silber
In jahrzehntelangen Forschungen hat Hans J. Domsta die Biographien der Dürener Goldschmiede ermittelt, in Kirchen, bei Schützengesellschaften, in privaten Sammlungen und im Handel erhaltenes Dürener Silber aufgespürt und dieses den bisher unbekannten Meistern zugeordnet. Daraus ist ein faszinierendes Buch über ein heute nahezu unbekanntes Handwerk entstanden, das während vieler Jahrhunderte kostbare und vielfach künstlerisch herausragende Objekte geschaffen hat.

136,00 CHF

Die ersten Bildnisse von Heiligen der Frühen Neuzeit
Die nach dem Konzil von Trient wieder aufgenommene Heiligsprechungspraxis sah sich in den Jahrzehnten um 1600 mit der Selbstinszenierung neu aufstrebender Orden konfrontiert, zu deren Ambitionen es gehörte, ihre Gründerpersönlichkeiten als Heilige zu etablieren. Die zeitliche Verdichtung von Todeszeitpunkt und Heiligsprechung sowie die rasch in Gang gesetzte Bilderverbreitung veränderte den Anspruch an Porträtähnlichkeit grundlegend.

83,00 CHF

Ein Park für die Toten und die Lebenden
Mit seiner zentralen Platanenallee und seinem alten Baumbestand ist der Koblenzer Hauptfriedhof der größte Park der Stadt Koblenz. Er ist seit 200 Jahren ein Ort der Trauer und der Erinnerung wie auch der Besinnung und Erholung. Seine Grabdenkmäler und Gräber in den ebenen Feldern und Terrassen erzählen vom Wandel des Totengedenkens und von der Koblenzer Geschichte.

30,90 CHF